Was ist meine Immobilie wert?

Provisionsteilung
19. MĂ€rz 2021
Show all

Was ist meine Immobilie wert?

SpĂ€testens wenn Sie Ihr Haus oder Ihr GrundstĂŒck verkaufen wollen, werden Sie sich fragen, was Ihr Eigentum tatsĂ€chlich wert ist und welchen Preis Sie dafĂŒr auf dem Markt erzielen können. Die Immobilienbewertung ist der Ausgangspunkt fĂŒr jeden erfolgreichen Verkauf. Wir erlĂ€utern Ihnen unser Vorgehen und die Vorteile einer professionellen Wertermittlung.

Mit der zutreffenden Immobilienbewertung steht und fĂ€llt Ihr Verkaufserfolg. Denn erst wenn Sie wissen, was Ihre Immobilie wert ist, können Sie sich ruhigen Gewissens fĂŒr einen marktĂŒblichen Angebotspreis entscheiden. Bei der Preisfestsetzung sollten Sie sich daher nie auf Ihr BauchgefĂŒhl verlassen und riskieren, Ihre Immobilie aufgrund fehlender NeutralitĂ€t falsch einzuschĂ€tzen. Genauso wenig sollten Sie einem Online-Bewertungstool vertrauen. Diese basieren meist auf veralteten Vergleichswerten und beziehen nicht alle wertrelevanten Angaben in die Wertermittlung mit ein.

Immobilienbewertung nie ohne Vor-Ort-Besichtigung

Damit wirklich alle wertrelevanten Eigenschaften einer Immobilie erfasst werden können, ist eine Begutachtung durch einen Makler unerlĂ€sslich. Auf diese Art können wir uns ein genaues Bild von der Immobilie machen und alle Faktoren einfangen, die ĂŒber den Wert bestimmen – die offensichtlichen und die weniger offensichtlichen Faktoren. Ein unpersönliches Online-Tool wird beispielsweise nie die LichtverhĂ€ltnisse oder den GerĂ€uschpegel in der Nachbarschaft erfassen können. Wir hingegen wissen, wie wichtig solche und Ă€hnliche Faktoren fĂŒr potentielle KĂ€ufer sind. Weil wir wissen, worauf Interessenten Wert legen, können wir den Verkehrswert Ihrer Immobilie zutreffend ermitteln und Sie in der Wahl eines realistischen und gleichzeitig rentablen Angebotspreises beraten.

Der Verkehrswert ist die Prognose des wahrscheinlichsten am Markt erzielbaren Preises und einzig durch eine fundierte Immobilienbewertung zu ermitteln. Je nach Objektart greifen wir bei der Wertermittlung auf eines dieser drei gesetzlich vorgeschriebenen Bewertungsverfahren zurĂŒck.

  1. Vergleichswertverfahren
  2. Sachwertverfahren
  3. Ertragswertverfahren

Privat genutzte Immobilien bewerten wir nach dem Sach- und dem Vergleichswertverfahren. Das Vergleichswertverfahren orientiert sich – wie der Name schon vermuten lĂ€sst – an den Kosten vergleichbarer Immobilien. Das Sachwertverfahren hingegen berĂŒcksichtigt die Kosten fĂŒr das GrundstĂŒck und die GebĂ€udesubstanz. Das Ertragswertverfahren wird angewendet zur Bewertung von gewerblichen Immobilien und errechnet den Barwert aufgrund Miete, Laufzeit und Zinssatz.

Angebotspreis festsetzen und in Verhandlungen durchsetzen

Die Immobilienbewertung liefert Ihnen nicht nur den Grundstein fĂŒr die Preisfestsetzung, sondern auch unwiderlegbare Argumente fĂŒr die spĂ€tere Verhandlung um den Kaufpreis. Unsere Wertermittlungen sind sehr umfangreich. Bei der sorgfĂ€ltigen Bewertung eines Hauses entstehen gut und gerne schon mal 17 Seiten. Mit einem solchen Dokument schaffen Sie Vertrauen auf der KĂ€uferseite und belegen zweifelsfrei den Wert und Zustand Ihres Eigentums. Das stĂ€rkt Ihnen den RĂŒcken in Kaufverhandlungen.

Apropos RĂŒcken stĂ€rken: Wenn Sie möchten, fĂŒhren wir die Verhandlungen in Ihrem Interesse. Preisverhandlungen sind bei uns an der Tagesordnung. Daher bewahren wir stets einen kĂŒhlen Kopf und treffen immer den richtigen Ton, auch wenn Ihr KĂ€ufer hartnĂ€ckig feilscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.